Realize Festival open air – Freitag, 8. Juni ab 17:00 – open End

Eigene mitgebrachte Getränke sind nicht erlaubt!


17 Uhr Petty Things

Pop

Simon (22), Basti (22) und Hardy (21) sind die Petty Things. Alle drei haben unterschiedliche musikalische Laufbahnen von Kindesbeinen an und unterschiedliche Einflüsse von Hiphop über Jazz bis hin zu Alternative Pop. Auf einer Geburtstagsparty entstand die Idee der drei Paderborner Musikstudenten eine Band zu gründen und ihre musikalische Expertise in eine neue Dimension zu führen. So besticht die Musik durch einzigartige Sounds und starke Beats. Wer in die Songs rein hört, merkt schnell: Die Melodien sind eingängig. Man spürt, mit welcher Akribie, Professionalität und Leidenschaft die drei ihre Musik angehen. Da bekommt der Bandname „Petty Things“, was übersetzt „Kleinigkeiten“ bedeutet, plötzlich Gewicht und wird zum Programm der Band.
www.petty-things.com


20 Uhr The Quicksteps

Ska/Reggae

Die 10köpfige Aachener Ska Band ist ein Muss für jeden Konzertgänger des Genres und ohne den Pop-Appeal zu vergessen, der „The Quicksteps“ in der Vergangenheit immer zu einem Floor-Filler gemacht hat, haben fette Midtempo-Groove-Tunes ihren Weg in die Playlist der Band gefunden. Die klassischen Quicksteps-Markenzeichen sind: Hooklines, die dir immer treu bleiben, instrumentale Virtuosität, die niemals der Selbstgenügsamkeit nahekommt, und eine schüttel-alles-was-du-hast-schweißtriefende Bühnenperformance . Sicherlich muß man die 10 Mann starke Band keinem Fan des Genres, und eigentlich auch sonst keinem Aachener Konzertgänger mehr vorstellen, ein paar Eckdaten seien trotzdem genannt: 16 Jahre, 3 Alben, viele hundert Konzerte mit u.a. Laurel Aitken, Hotknives, The Toasters, Marc Foggo in rennomierten Clubs wie Klub 007 (Prag), Reduit (Mainz), Beatclub (Dessau), uvm. Beim tempo- wie abwechslungsreichen 2-Tone-Sound der Band bleiben weder Augen noch T-Shirts trocken.

http://www.thequicksteps.de/


Best of DJ Plewka Kult

–DJ aus Aachen


22.30 Uhr   Grundrauschen

Elektro

Grundrauschen – ein bis aufs Wesentliche reduzierter Club-Sound. Elektronisch, Technoid, Tanzbar. Drums, Bass, Sounds. Hier und da flackert ein Vocal-Schnipsel oder eine Hookline auf, die nur kurz für minimale Abwechslung sorgen. Die Details machen den Unterschied, wer sich drauf einlässt taucht in ein ganzes Meer an fein programmierten Drum-Machines und endlos analogen Synth-Schleifen. Performt von drei Musikern die in den letzten 12 Jahren in verschiedenen Konstellationen auf der Bühne zwangsläufig ein gemeinsames Musikverständnis entwickelt haben und nun in aller Ruhe auf die eigenen Stärken setzten. Magisch, aber auf sterile, clubbige Art. Im ständigen Dialog zur Musik steht die spartanische Light-Show die zwischen Licht und kühler Dunkelheit dramaturgische Akzente setzt. Grundrauschen sind weniger eine Band, die ihre Tracks in Perfektion wider gibt, als mehr ein „Drei-Mann -DJ -Team“ an Live-Instrumenten, das in ständiger Interaktion mit ihrem Publikum stehen.Seit der Gründung 2014 ist das kleine Elektro-Baby in nur einem Jahr zum ausgewachsenen Club Bastard gereift der jeden Dancefloor zum Schwitzen bringt.

https://www.facebook.com/grundrauschenlive/

Kommentare sind geschlossen.